Avocado-Nado

Avocados mit 300 Kilometern pro Stunde mitten in die Fresse. Das wär doch mal was, da sollte mal ein Film gedreht werden, der dann im September beim Slash Filmfestival Premiere feiern könnte. Splatter, grün und rot, kreative Abwehrsysteme wie Kettensägen oder schlechte Musik. Man sieht, das hat Potential. Endgültig besiegen kann man den Avocado-Nado dann natürlich mit Bomben, wobei wenn wir schon beim Schwachsinn sind, warum nicht einfach Grenzkontrollen wieder einführen! So ein Tornado aus Avocados tut sich wohl eher schwer bei der Einreise, wenn er von bewaffneten Grundwehrdienern und Polizeibeamten daran gehindert wird. “Ausweiskontrolle! Nix gibts, kennan’S Ina glei wieda schleichn. Wiederschaun.” Und der Avocado-Nado schleicht sich dann tatsächlich. Das wäre sowieso der Plot schlechthin.

Wo sind da die großen Filmstudios, wenn man sie braucht? Wo ist da Hollywood?

Ich fordere Sie dazu auf, sich darüber ernsthafte Gedanken zu machen unter der Überschrift “Wo kommen wir denn da hin?”.

Advertisements
Tagged with: , ,
Posted in Deutsch, Misc

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: