Dreikunt hat die Pranke fein

Dreikunt Ababel Wimmelfred, eine traurige Gestalt, vielleicht achzig, neunzig Centimeter groß. Er hat einen Doktor der Geologie, aber was ist das schon wert. Letztlich arbeitete er die letzten 15 Jahre als Fähnrich in einer Arztfabrik am Rhein. Mit seinem Gehalt kommt er heute gerade so über die Runden, nur mit dem Alkoholismus musste er ordentlich zurückfahren.

Heute ist davon nichts zu sehen, er sitzt bei einem gepflogenen Krug Peniswein mit ein paar Freunden im Ortskreis Spast. “Ach komm, Ababel! Hab dich nicht so!”, heißt es da beispielsweise.

Dreikunt Ababel Wimmelfred ist als Unikat vom Aussterben bedroht. Scheiße nochmal! Scheiße! Haut dem doch einer die Hackfresse ein! Kotzbrocken, ihr! Fuck!

Advertisements
Posted in Deutsch, Short Stories

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: